Wie erstelle ich ein Visionboard?

Manifestiere dein Traumleben!

Hast du dir schon einmal überlegt ein Visionboard zu erstellen, hast dann die Idee ganz schnell wieder verworfen, weil du dachtest es sei zu zeitaufwändig oder dafür benötigt man einen Drucker und unendlich viele Utensilien?

 

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt aus deiner Komfortzone herauszugehen und deine Visionen auf Papier oder Digital zu vereinen – & das ganz einfach.

 

Du bist bereit jetzt endlich aus deiner Komfortzone herauszutreten und ein Step in dein Traumleben zu machen – ich spüre das, sonst wärst du heute nicht hier auf diesem Blogbeitrag. Es fällt uns Menschen leichter Träume und Ziele zu verwirklichen, wenn wir sie visuell vor unseren Augen haben. Und dafür eignet sich ein Visionboard perfekt!

 

Ich verrate dir heute meine 3 Lieblingsarten an Visionboards. Es muss nicht immer das klassisch analoge Visionboard an deiner Wand sein.

 

Öffne dich für all die Möglichkeiten, die bereits in dir sind! 

Was ist ein Visionboard?

Ein Visionboard eignet sich hervorragend um deine Ziele, deine Wünsche und deine Träume in die Realität zu manifestieren. Es hilft uns einen klaren Fokus auf unsere Ziele zu halten.

Energy flows where attention goes.

Tony Robbins

Das Zitat von Tony Robbins zeigt uns, worauf unser Fokus gerichtet ist, fließt auch unsere Energie. Mit einem Visionboard holen wir uns quasi unsere Zukunft bereits in die Gegenwart. Visuell sowie emotional. Zweifel und Ängste verlieren durch den klaren Fokus ihre Kraft und du ziehst mit Leichtigkeit Momente, Menschen, Gegebenheiten in dein Leben, um deine Träume zu verwirklichen.

 

Du kannst all deine Wünsche auf einem Visionboard zusammenstellen oder für jeden Lebensbereich ein eigens Board erstellen. Mir persönlich gefällt der Begriff Dreamboard auch sehr gut!

 

Darum solltest du ein Visionboard gestalten

 

Du liest dir gerade diesen Beitrag durch und bist dir nicht sicher, ob ein Visionboard erstellen das Richtige für dich ist oder ob du die Zeit dafür aufwenden möchtest? Ein Visionboard ist für jeden geeignet, der sein Leben selbst in die Hand nehmen möchte. Ein Leben voller Selbstbestimmtheit – streben wir das nicht alle an?

 

Meine 3 wichtigsten Vorteile für ein Visionboard:

 

  • Fokus: Ziele im Leben sind wichtig. Noch wichtiger ist der richtige Fokus auf das richtige Ziel zu lenken. Nur so ist es möglich unsere Energien in die Aufgaben zu leiten, die für unsere Zielerreichung notwendig ist. Mit einem Visionboard kannst du ganz einfach deinen Fokus auf deine Träume, Ziele und Wünsche ausrichten.
  • Ins Handeln kommen: Visualisieren wir unsere Träume und Ziele ist es für uns leichter ins Handeln zu kommen, um Step für Step unser Ziel zu erreichen. Denn, sind wir doch mal ganz ehrlich, vom manifestieren alleine wird kein Traum in die Realität gezaubert. Wir dürfen handeln und uns an den Handlungen hin zu unserem Ziel erfreuen.
  • Erfolgserlebnisse: Hat sich ein Ziel manifestiert, kannst du es jeden Tag voller Dankbarkeit annehmen und spüren, dass all das Potenzial, was in dir steckt, möglich ist. Du siehst deine Ziele und deine bereits manifestierten Erfolge. Das motiviert dich zu großen Zielen – Dream Big!

So gestaltest du dein Vision Board:

 

Ziele und Wünsche definieren

Dream Big – wie eben schon erwähnt darfst du groß träumen, so groß wie es für dich möglich ist. Nein! Noch größer. Oftmals limitieren wir uns selbst, da wir denken, dass das nicht möglich sei. Stell dir vor du bist auf einer großen Spielwiese und du darfst dir nun alles aussuchen, was du möchtest. Lass dich nicht von deiner inneren Stimme irritieren. Vertrau dir und deiner inneren Natur.

 

Du kannst die einzelnen Wünsche und Ziele in deine Lebensbereiche einteilen. So fällt dir das Priorisieren und Strukturieren deiner Wünsche einfacher und du schaffst Klarheit in deinem Inneren. Folgende Lebensbereiche werden unterteilt:

 

Kreativität

Geld & Finanzen

Liebe, Partnerschaft & Sexualität

Berufliche Erfüllung

Räumliche Umgebung, Wohnort

Freizeit, Abenteuer & Urlaub

Gesundheit

Spiritualität

Gesellschaftliches Engagement

Familie & Freundschaft 

 

Damit die Umsetzung realer wird, kannst du nun deine Ziele und Wünsche in Zeitspannen einteilen. So verschaffst du dir noch mehr Klarheit über kurzfristige, mittelfristige oder langfristige Ziele:

 

1-3 Jahre

4-10 Jahre

11-30 Jahre

 

Gib deinen Zielen ein Bild

Um dein Wunsch in der Manifestation zu unterstützen ist eine visuelle Darstellung enorm hilfreich. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass unser Gehirn Bilder besser verarbeiten kann als Text. Zur Erstellung unseres Visionboards benötigen wir also schönes Bildmaterial. Du kannst dir Bilder aus Zeitschriften, Magazinen oder im Internet suchen. Wenn du künstlerisch begabt bist, kannst natürlich auch selbst kreativ werden.

 

Ich persönlich verwende gerne Bilder aus Pinterest.

Weitere Plattformen:

 

Pexels

Unsplah

Pixabay

Pickup Image

 

Um deine Manifestation nochmals Upzuleveln kannst du passende Worte und Zitate verwenden, die dich motivieren dein Ziel zu erreichen. Vielleicht hast du auch bestimmte Vorbilder, die dich in deiner Zielerreichung unterstützen – nimm auch gerne diese mit auf.

 

Visionboard erstellen

Jetzt wird’s spannend – wir gehen an die Umsetzung. Es gibt 3 unterschiedliche Art und Weisen, wie ich gerne Visionboards erstelle:

 

  • Analoges Visionboard:

All die gesammelten Bilder kannst du ausdrucken und sie auf einen Untergrund kleben oder an eine Pinnwand pinnen. Für den Untergrund eignet sich ideal: Backpapier, Karton, Holzbrett, Pinnwand.

 

  • Digitales Visionboard:

Möchtest du dein Visionboard jederzeit bei dir haben, dann eignet sich das digitale Visionboard ideal. Du kannst dir die einzelnen Bilder in einer Collage zusammenstellen und die fertige Collage bspw. Als Bildschirmhintergrund verwenden.

 

Die Collage kannst du mit canva.com kostenfrei erstellen.

 

  • Visionsfilm:

Nicht nur starres Bildmaterial eignet sich für die Erstellung eines Visionboards. Es ist erwiesen, dass unser Geist stärker auf Bewegt Material reagiert als auf Bildmaterial. Als Alternative zum digitalen Visionboard, kannst du dir ein Visionsfilm erstellen, der ca. 3-5 Minuten lange ist und ihn dir jeden Morgen nach dem Aufstehen ansehen.

 

Einen Visionsfilm kannst du mit InShot erstellen.

 

Visionboard aufhängen

 

Hast du dich für das analoge Visionboard entschieden, darfst du dir nun einen Platz in deiner Wohnung aussuchen und dein Visionboard aufhängen. Es sollte ein Platz sein, wo du es jeden Tag siehst, sodass du deine Wünsche, Ziele und Träume jeden Tag vor Augen hast und sie visualisieren kannst.

 

Unser Gehirn lernt grundsätzlich auf zwei Wegen: Wiederholung oder Hypnose. Durch das tägliche draufblicken auf dein Visionboard verankern sich deine Träume und Ziele in deinem Unterbewusstsein. Um deine Manifestation zu unterstützen kannst du jeden Tag die Dankbarkeit hinter deinen Zielen und Wünschen spüren. Fühl dich in deine Träume, als wären sie bereits JETZT Realität.

 

Yeaaaahhhh! ✨ Du hast deine Ziele und Wünsche festgelegt, Bilder herausgesucht und ein Visionboard erstellt. Erstmal High Five – du darfst so stolz auf dich sein!

Jetzt darfst du der Magie des Lebens zusehen. Es werden Dinge passieren, die für dich Unvorstellbar sind – zum jetzigen Zeitpunkt!

 

Deine 

 

Patricia 

Sähe deinen Samen, Wachse Empor und erblühe zu einer prachtvollen Blume.

Schreibe einen Kommentar